Kreativprogramm werken: Januar bis März

Kleinkind, Kunst & Klassik

Das erprobte Programm bekommt jährlich neue Blüten.

Musikalische Hits

Karneval der Tiere

Zwischen Neujahr und Karneval feiern wir:

·         Karneval der Tiere (Le carnaval des animaux). Eine musikalische Suite für Kammerorchester des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns.

·         Wir hören die kleinen Passagen während der Vesperzeit – und zäumen damit „das Pferd von hinten auf“. Hier wird gehorcht, erkannt, wieder entdeckt und nachgeahmt. Wir tanzen und fangen an, uns vorsichtig zu verkleiden.

·         Die Maskerade zieht immer tiefer ins Tagesgeschehen. Zunehmend werden wir uns mit Bilderbüchern befassen, suchen Verkleide-Utensilien. Ich – Tagesmutti – komme selbst manchmal in Maskerade oder Kostüm. Und der „Karneval der Tiere“ begleitet uns immer öfter, bis wir die Stücke rund um den Tag hören. Dabei dürfen die Kinder gerne Vorlieben entwickeln. Besonders beliebt sind z.B. die Hühner, die Fische oder der Elefant. Unübertroffen bleibt aber der König: Der Löwe kommt.

Gestalterische Begleitung

Farbe und Pinsel

Farbe in allen Variationen wird jetzt auf Papier aufgetragen. Die meisten Kinder sind ungeübt. Darum geht es hier jetzt erst mal um grobe technische Voraussetzungen: Pinsel und Stift zu führen. Ich leite an, mache vor und die Kinder dürfen schrittweise experimentieren. Sie schauen voneinander ab und gucken immer wieder, wie ich es mache:

          Leinwand, Tafel, variierter Pappkarton, einfacher Papierbogen.

Die Schere kommt bei den späten Nachmittagskindern hinzu. Jetzt hab ich Zeit, mich um einzelne Kinder intensiver zu kümmern. Scheren können gefährlich werden, zumal Kleinkinder unberechenbare Handlungen vornehmen. Drum fange ich in sehr enger Zusammenarbeit an, das „Werkzeug“ in Gebrauch zu nehmen. 

Bühne

Während die Kinder mit der Schere üben,  schneide ich aus Pappe Stockfiguren zur Darstellung des „Karnevals der Tiere“ aus, die wir als Schattentheater einüben.

Wir proben am kleinen Tischtheater. Die große Bühne wird mittels Vorhängen und Hintergrundbeleuchtung errichtet. Hauptakt ist ein Elternabend.

Gleichzeitig werden die Kinder in verschiedenen Kostüm-Hüten den Karneval der Tiere nachahmen. Am Elternabend werden die Kinder auch in Hutkostüm erscheinen.

Kleine Maskerade proben wir fast täglich nach dem Aufstehen im Untergeschoss, wo uns Spielwände zur Verfügung stehen. Hier üben wir, in eine andere Rolle zu schlüpfen: Jetzt bin ich ein Löwe… Wauuuuu…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Artikelarchiv

  • Kategorien