Gemüse-Cous-Cous

Ich bevorzuge für die Kleinkindküche Eintöpfe aller Art: einfach, lecker und vielfältig im Geschmack.

Couscous ist feiner Hartweizenschrot, der vorgegart wurde. Das erklärt, warum die feinen Körnchen so rasent schnell tischfertig sind.

Häufig wird beschrieben, dass man Couscous zur Garung in einem festen Tuch über kochendem Wasser etwa 5 Minuten dämpft.

Noch einfacher ist das nachfolgend beschriebene Rezept, bei dem die Gemüsebeilage bereits eingearbeitet ist.  Wie immer im Leben gilt: Abwechslung macht die größte Freude. Also erst mal nachkochen und dann mit Gemüse der Region/Saison variieren. Schnell und immer lecker!.

1/2 Zucchini in 1-cm-Würfel gezereilt,

1 Zwiebel fein gewürfelt,

3 Knobizehen in feinen Hobeln,

1 Stengel Staudenpetersilie in Scheibchen in

1 Essl. Butterschmalz etwa 10 Min. weich köcheln lassen (für Erwachsene lasse ich das Gemüse unbedingt bissfest!)

6 in Öl eingelegte, getrocknete Tomaten ganz fein hacken und mit

1 Essl. körnige Brühe oder Kräutersalz Provence unterrühren,

750 ml Wasser aufgießen,

1 Lorbeerblatt hinzu geben und das Gericht kräftig aufkochen.

Sobald das Wasser sprudelt

220 g Courcous einschütten, alles gut umrühren, Hitze abstellen und mit geschlossenem Decke mind. 15 Minuten beiseite stellen und ausquellen lassen.

Diese Menge reicht in der Regel für zwei Tage. Am zweiten Tag empfehle ich

Couscous-Auflauf in Eierschaum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Artikelarchiv

  • Kategorien